meine Kater ~ my boys

meine Kätzinnen ~ my girls

einhändig ist blöd und anstrengend!

Dienstag, 07:30 Uhr, Klinik St. Josef, Wuppertalern besser bekannt als “Kapellchen” – Vorbereitungen zur OP…. Diese KH-Kleidung mag praktisch sein für Ärzte/Schwestern/Pfleger… Aber ich finde sie knapp vor entwürdigend! Anziehen mußte ich sie trotzdem :D hochgradig sexy sag ich da nur…. Nachdem ich die Blutdruckmeßarie hinter mir hatte, bekam ich nen Tropf angehangen – im zweiten Anlauf. Erster Stich in die Hand – daneben….. Zweiter Stich dicht neben der Stelle, wo mir am Montag Blut abgezapft worden war. Aber der Stich paßte dann. Am OP-Arm kam dann noch ne Manschette an den Oberarm zwecks Blutstau. Zum Schutz in ne Art Binde verpackt und festgeklebt – Blutbremse, damits nicht einsaut. Verständlich, aber es richtete bei mir heftigen Schaden an… Dann kam der Dok. Narkose spritzen.. ins Handgelenk… DAS war übel! Erstens hasse ich Spritzen und zweitens fühlte sich das an, als würde meine Hand aufgepumpt. Gegen 08:20 wurde ich in den OP eingerollt. Da ging dann das Gepöngel weiter: linke Hand hatte ja den Tropf, bekam dann noch das “Sauerstoffgehalt im Blut”-Meßteil auf nen Finger, EKG angeschlossen, rechts dann … Arm ausstrecken, schwebend halten, *desinfizier* (was war DAS kalt und naß) – Arm drehen… so halten…. Dann der Sichtschutz…. kennt man ja ausm TV – alles so schön grün hier :D – wurde auch am Arm festgeklebt…. Ca 08:35 Uhr war dann OP-Beginn – lustige Truppe… ich fragte mich ab und an, ob die alle Multitasking können oder…. es waren bis auf den “Chef” alles Frauen, das ließ mich hoffen. so nach 30 Minuten hatte ich so langsam keinen Bock mehr – etwas später merkte ich auch, die Narkose läßt nach… unangenehm…. aber dann war ich auch schon fertig. Zurück im Ruheraum wachten die Finger brav wieder auf, alle beweglich. Aufsetzen.. KAFFEE – und Kekse! sehr geil! Blutdruck ok, langsam hingesetzt, aufgestanden, alleine umgezogen, Gespräch mit der operierenden Ärztin, Unterlagen geschnappt und heim.
So sah und sieht das aus:

Nun muß meine linke Hand zeigen, was sie alles kann – sie kann erstaunlich viel! Bisher hatte ich wohl Glück: keine Schwellungen an den Fingern, anscheinend auch nicht an der Hand, denn echte Schmerzen hatte ich nicht. Dienstag zwickte, brannte und juckte die Wunde wie blöd, inzwischen ist es weniger geworden.

Heute Nachmittag gehts zur Kontrolle zum Hausarzt – bin gespannt, ob ich den dicken Verband ab kriegen kann….

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>