meine Kater ~ my boys

meine Kätzinnen ~ my girls

Ignoranz… mangelde Hilfsbereitschaft… oder einfach nur Frechheit?

Passiert ist es bereits am Sonntag, aber ich dachte, ich beruhig mich erst mal wieder – vergiss es, es regt mich immer noch auf!

Sonntag, wie immer am Hof gewesen. Erst Ikarus geputzt, dann noch Loulou. Carina war noch da und Martina mit ihrer Tochter, außerdem Sabrina, ne Einstellerin, die sich leider zwar auf dem Hof blicken läßt, aber ihr Pferd keines Blickes würdigt, geschweige denn mal putzt oder – wie vermessen – gar reitet oder longiert. Carina mußte um 18 Uhr bei der Arbeit sein, es war kurz vor halb sechs, es begann wie blöd zu regnen. Zudem kommen die Pferde um die Zeit eigentlich rein. Andre, der sonst den Hof macht, hat normalerweise sonntags frei und die Hofbesitzer Britta und Jan misten, füttern und holen die Pferde. Normalerweise… wie gesagt, es war bereits halb sechs – und keiner war da….. ich fand das sehr sehr seltsam… Carina hat mir noch Rapid rein geholt, denn der Hengst und ich harmonieren nur bedingt :) Ich hab dann angefangen, die Pferde, die tagsüber in einer anderen Box als ihrer stehen umzustellen, die benutzten Boxen zu misten, damit die Pferde rein können.
Der Regen kam – ich bitte (ich habe sie wirklich GEBETEN!) Sabrina, ihr Pferd schon mal rein zu holen. Es wäre IHR Pferd gewesen – nur dieses eine…. Was macht sie? GEHT! Kommentarlos! Als sie den Weg halb runter war sah ich sie noch, habe ihr hinterher gerufen “Tschüß Sabrina und vielen Dank für deine Hilfe!” Und von dem Moment an war meine Laune unterirdisch! Ich hätte sie gerne einfach genommen und irgendwohin geschleudert – ich konnte mich auch nur SEHR schwer beruhigen. Martina hat mir dann netterweise geholfen, die Pferde rein zu holen. Da Martina noch nicht so oft geholfen hat, mußte sie sich erst mal organisieren – war zwar “nervig” (auch für sie :D ), aber ich war echt froh, daß sie geholfen hat! Die Pferde werden nämlich einzeln rein geholt und nicht einfach Tor auf und freie Bahn. Sie wußte auch nicht sicher, wer in welche Box kommt, aber wir bekamen das geregelt. Da ich immer noch furchtbar wütend auf Sabrina war, kostete es mich SEHR viel Beherrschung, ihre Tochter nicht anzuranzen, die mich ein wenig nervte – mich nerven in wütendem Zustand ALLE “gutgemeinten” Kommentare und ich werd normalerweise dann außerordentlich zickig und unbeherrscht. Aber ich riss mich zusammen so gut es ging. Als wir fast fertig waren, kamen noch zwei Einstellerinnen und Carinas Schwester Alex, die waren in Venlo shoppen. Danny, eine der Einstellerinnen, merkte sofort, daß ich total angespannt war und fragte, was los sei. Ich das erzählt – immer noch wutschnaubend… Na ja, zudem habe ich wie eine Irre ein Pferd gesucht und nicht gefunden. Seine Box war auch nicht gemacht, alle anderen Boxen hatte Andre morgens fertig gemacht. Gemistet, frisches Futter und Heu für abends – nur die Box nicht. Ich hab fast nen Anfall bekommen – Pony weg! Zum Glück hat Alex dann Britta telefonisch erreicht – das Pony hatte sich nachts schwerer am Kopf verletzt und war in der Klinik! Er wurde abends noch abgeholt, die Wunde wurde genäht, alles wieder gut – puuuuuh. Martina half mir dann noch die Pferde mit Heu zu versorgen, deren Boxen tagsüber von einem anderen Pferd besetzt waren, die Hühner einzutreiben – eins fehlte natürlich… Aber Martina fand es dann bei den Gänsen und brachte es mit :) Ihrer Tochter hab ich dann Futter für Hilde gegeben bzw ihr gesagt, was sie geben soll, denn Hilde schläft auf der Galoppbahn. Johanna hat dann fein Hilde versorgt, war die Wilde Hilde auch zufrieden :) Amigo, unser zuletzt gekommenes Pony, regte mich dann auch noch auf. Er ist ein wenig “hibbelig” und angebunden sein oder in der Box stehen, ödet ihn an. Ich hatte ihn vor Loulous Box angebunden, da er in Markonis Box stand, die ich ja nu brauchte. Zuerst schmiß er Loulous Regendecke runter, dann trampelte er ein bißchen drauf rum – und weil das immer noch langweilig war, scharrte er die Decke immer weiter nach hinten… ich bin etwas ausgetickt…. Genau DA kam dann Danny – zum Glück – denn sie wird dieses Pony wohl kaufen – und kümmerte sich um ihn. Sowas streßt mich dann, weil EIGENTLICH sollte man seine Augen dann überall haben, was aber nicht geht – aber ich kann das nich leiden, ich hätte das gerne alles unter Kontrolle :)
So, NUN gehts mir ETWAS besser :)

2 comments to Ignoranz… mangelde Hilfsbereitschaft… oder einfach nur Frechheit?

  • Elke

    Was für ein furchtbarer Stresstag! Das komplette Ausmaß hatte ich ja noch gar nicht gekannt. Da wäre ich auch ziemlich genervt gewesen. *grrrrr*

  • Ach du meine Güte, mir bricht der Schweiß schon beim Lesen aus. Ich hätte mich definitiv NICHT so gut beherrschen können dieser Sabrina gegenüber. Mir wäre wahrscheinlich “ganz aus Versehen” die Schubkarre voller Mist umgekippt und auf sie drauf…

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>